Strand, Land & Leute

NORDSEEFERIEN FÜR FORTGESCHRITTENE

Dutzende Kilometer feinste Sandstrände, fast mehr Schafe als Menschen, eine traumhafte Natur. Und ihr. Mittendrin in diesem 80-Quadratkilometer-Paradies, wo das Wetter irgendwie immer ein wenig anders ist als am Festland. Mit Fahrrad, Pferd oder zu Fuss unterwegs irgendwo auf der Insel in einem milden Seeklima. Jede Menge friesische Traditionen. Eine Familienfreundlichkeit, die seinesgleichen sucht.

Die Tourismuszentrale nennt Föhr liebevoll „die Friesische Karibik“. Das ist nicht zuviel versprochen, denn tatsächlich wirken die vielen Sandstrandkilometer mit ihrem besonderen Ensemble aus weissem Sand, grünem Strandgras und den immer wechselnden Meeresfarben und Lichterspielen der Wolken wie ein karibisches Paradies.

Eure Erholung fängt hier bereits bei der Anreise an – für die meisten beginnt der Urlaub mit dem Betreten der Fähre in Dagebüll – eine kleine Seereise führt nach Wyk auf Föhr durch die einmalige Naturkulisse des Nationalparks Wattenmeer.

Viele weitere informationen findet ihr auf den Webseiten von foehr.de.

Hier zeigen wir euch einen „Rundgang“ über die Insel – 14 Inseldörfer und eine Stadt, Wyk.

Inseldörfer

14 DÖRFER. JEDES FRIESISCH GUT.

Alkersum

MUSEUMSDORF & PFERDEPARADIES

Alkersum liegt im grünen Herzen der Insel Föhr und ist eines der ältesten Dörfer Föhrs. Hier sind Pferdefreunde voll in ihrem Element – Reiterhöfe haben sich rund um Alkersum angesiedelt und laden Touristen zum Ritt in das grüne Herz Föhrs ein.

Das Museum Kunst der Westküste,  in 2009 eröffnet, bietet wechselnde Sonderausstellungen zum Thema Meer und Küste in Kooperation mit nationalen wie internationalen Partnern.

Die Jagdgenossenschaft Alkersum trifft sich hier regelmäßig zur Beobachtung des Wildbestands. An größeren Jagdtagen lädt sie Jäger aus den Nachbarorten in die einzigartige Fauna und Flora von Alkersum.

Das Museum Kunst der Westküste – in 2009 eröffnet – bietet wechselnde Sonderausstellungen zum Thema Meer und Küste in Kooperation mit nationalen wie internationalen Partnern. Werke bedeutender Künstler wie Max LiebermannEdvard Munch und Emil Nolde gehören zum Museumsbestand. 

Alkersum ist ebenfalls Sitz der bedeutenden Ferring-Stiftung, die sich  als Ort friesischer Identität und kultureller Vielfalt versteht, Geschichte, Sprache und Kultur der einzigartigen Nordsee-Inselwelt erforscht und die unter anderem auch den Friisk Funk, einen friesischen Radiosender, betreibt, den man auch im Internet als Livestream anhören kann.

Auf dem Dorfplatz von Alkersum kommen regelmäßig die Hualewjonken zusammen – ein Traditionsverein junger, konfirmierter Männer, die sich am ersten Freitag jedes Monats im Halbdunkeln (Hualewjonken) treffen.

Zum Hualewjonken gehört auf Föhr auch der Brauch des Üütjschiten („Ausschießens“): Ein unverheirateter Mann, der zum siebenten Mal bei einer Frau in deren Haus angetroffen wurde, wurde früher von den Mitgliedern des Hualewjonken nach einigen Schüssen in die Luft vor die Wahl gestellt, sich mit der Frau zu verloben und die übrigen Mitgliedern zum Umtrunk einzuladen oder in der Karre durch das Dorf gefahren zu werden.

Auf Föhr gibt es heute noch fünf Hualewjonken-Vereine. 

Dorf-Website von Alkersum.

Oldsum, Klintum & Toftum

KÜNSTLERDORF IM WESTEN

H Im 17. Jahrhundert war das Dorf ein wichtiger Walfängerort. Einer der erfolgreichsten Walfangkommandeure, der 1632 geborene Matthias Petersen, lebte in Oldsum und fing in seinem Leben rekordverdächtige 373 Wale. Seine Grabstätte liegt noch heute auf dem Friedhof der St.-Laurentii-Kirche in Süderende.

Die Gemeinde Oldsum ist ein typisches Landdorf und besteht aus den Ortsteilen Oldsum, Klintum und Toftum. Oldsum liegt direkt an den Marschen und gehört zu den landwirtschaftlich geprägten Orten der Insel. Viele Bauernhöfe, Friesenwelle und urige Reetdachhäuser machen Oldsum, das seit 1995 annerkannter Erholungsort ist, so liebenswert. In Klintum wurde die 1901 erbaute und 1954 still gelegte Mühle aus den Ruinen durch private Initiativen neu errichtet.

Das Töpfermuseum in Oldsum in Stellys Hüüs ist ebenfalls immer einen Besuch wert – Es bietet interessante Einblicke in dieses alte Kunsthandwerk und man kann sich im Töpfercafe so richtig mit Cafe und Kuchen verwöhnen lassen.

Oldsum ist eines der Dörfer, in denen die Tradition noch besonders hochgehalten wird: Von Ringreiten bis zum Hualewjonken, von Friesentracht bis zum Kenknern.

Dorf-Website von Oldsum.

Oldsum (genauer: Toftum) ist auch der Standort unseres Schwesternhauses Reethüs1638..

Nieblum & Goting

KAPITÄNSHÄUSER UND STRAND

Nieblum ist eines der charmantesten Dörfer auf der Insel und war traditionell ein Kapitänsdorf – die Mischung aus prächtigen Lindenalleen, Kopfsteinpflasterstraßen, schmucken Kapitänshäusern und herrlichen Rosengärten, machen das Seebad so einzigartig.

Das nahegelegene Dörfchen Goting mit seinem zauberhaften Strand ist nicht nur bei Surfern sehr beliebt – auch die Abende und Sonnenuntergänge ziehen magisch an.

Die Gemeinde Nieblum ist nach Wyk die durch den Tourismus am stärksten geprägte Gemeinde auf Föhr. Das drückt sich auch im Ortsbild des Hauptortes sowie dem 1970 eingemeindeten Ortsteil Goting und den strandnahen Splittersiedlungen Bredland und Greveling aus.

In dem mehrfach ausgezeichneten Friesendorf bauten sich Seefahrer und Kapitäne im vorigen Jahrhundert ihre wunderschönen Friesenhäuser und pflanzten mächtige Ulmen- und Linden-Alleen. Am Ortsrand steht der alte Friesendom St. Johannis aus dem 13. Jahrhundert mit kostbarem Schnitzaltar sowie den  beeindruckenden „sprechenden“ Grabsteine , die vom bewegten Leben der Föhrer Seefahrer berichten und Dich auf  einen Rundgang in die Welt der Walfänger und Kapitäne mitnehmen.

Nieblum hat einen der gepflegtesten 18-Loch Golfplätze Deutschlands und verfügt über 5,3 Kilometer Strand. An der zur Ruhe einladenden „Meere“ liegt das reetgedeckte „Haus des Gastes“.

Dorf-Website von Nieblum.

Utersum & Hedehusum

DIE SCHÖNSTEN SONNENUNTERGÄNGE

Utersum ist unser Lieblingssstrand – hier gibt es den besten Sonnenuntergang Deutschlands, ganz kostenlos. Tagsüber geniesst man den fantastischen weissen Strand mit Blick Richtung Sylt und Amrum oder ist sportlich beim Surfen oder Kitesurfen.

Der Ortsteil Hedehusum der größeren Gemeinde Utersum im Jahr 1969 angeschlossen. Endlose Wiesen und Marschwege mit spektakulärem Blick auf das Meer laden zu Rad- oder Fusswanderungen ein.

Der Strand bei Utersum wird von vielen als der schönste der Insel geschätzt. Und – Utersum ist der einzige Ort auf Föhr, wo ihr auch bei Ebbe in der Nordsee baden könnt! Der Grund dafür ist ein Priel, der nur 100m weit vom Strand entfernt im Wattenmeer verläuft.

Das flache Wasser am Strand macht ihn ganz besonders kinderfreundlich.

Dorf-Website von Utersum.

Dunsum

WATTWANDERN UND ENDLOSE WEITE

Dunsum bezeichnet sich selbst als „Dorf am Deich“ und hat einen ausgeprägten landwirtschaftlichen Charakter und besteht aus den Ortsteilen Klein-Dunsum und Groß-Dunsum. Dunsum ist seit 1995 anerkannter Erholungsort.

Von hier starten auch die Wattwanderungen zur Nachbarinsel Amrum – in etwa 2-3 Stunden kann man so per pedes und mit Wattführer die etwa 8km durch das Watt bis nach Amrum laufen – spannende Wattgeschichten inklusive.

Dorf-Website von Dunsum.

Oevenum

CHARMANTES MARKTDORF

Oevenum ist das Nachbardorf von Wrixum, dem Dorf, in dem das Ferienhaus Föhrperle liegt. Oevenum ist eines der größeren Inseldörfer und schreibt ebenfalls noch viele Traditionen fort.

Hier finden in den Sommermonaten die wunderbaren Oevenumer Wochenmärkte statt – jeden Donnerstag Morgen wird eine besondere Mischung aus Kulinarischem, Trödel, Kunst und Schnäppchen geboten.

Oevenum ist ein echtes Wohlfühl-Friesendorf, das sich bis heute seine ländliche Kultur und seine tiefen Traditionen bewahrt hat.

Dorf-Website von Oevenum.

Ferienhaus-Föhr-Luxus-Reetdach-Wyk-Exklusiv-6-Personen-Kamin-Wrixum-Mühle

Wrixum

MÜHLENDORF NAH AN WYK

Die Gemeinde Wrixum ist ebenfalls ein typisches Langdorf, das im Mittelalter entlang der Straßen gegründet wurde. Schmuckstück des Dorfes direkt bei Wyk ist eine der 5 Föhrer Windmühlen (Typ „Großer Erdholländer“), die auch besichtigt werden kann und jetzt von einem Förderverein weiter restauriert wird.

Die Gemeinde grenzt unmittelbar an die Stadt Wyk und hat durchaus den Charakter eines Vorortes von Wyk. Im nordöstlichen Ortsteil weist Wrixum noch die an der Geest-Marsch-Grenze gewachsene Ortsstruktur und eine gut erhaltene alte Substanz an bezaubernden Friesenhäusern auf.

Die Gemeinde Wrixum wurde im Jahr 1995 als Erholungsort anerkannt und verdankt seine steigende Beliebtheit bei Urlaubsgästen seiner Kombination aus friesischer Ruhe und fuß- bzw. fahrradläufiger Nähe zur attraktiven Stadt Wyk und deren ausgesprochen familienfreundlichen Strand- und Freizeitangeboten.

Dorf-Website von Wrixum.

Fragen zur Buchung?

KONTAKTIERT UNS GERNE

Wir antworten in der Regel innerhalb von 1 Stunde. Gerne sind wir auch telefonisch unter Telefon: 0172 412 14 15 zu erreichen und freuen uns schon auf Eure Anfrage!